01.09.2018, 20.30 Uhr: Robert Nippoldt und das „Trio Größenwahn“

„Ein rätselhafter Schimmer“ an den Aaseeterrassen am 1. September: Robert Nippoldt und das „Trio Größenwahn“ beim Benefizabend zugunsten der Krebsberatung

An den Aaseeterrassen finden am ersten Septemberwochenende ganz besondere Benefiz-Highlights statt. Am Abend vor Wilsbergs-Promi-Kellnern, das am 2. September ab 15 Uhr stattfinden wird, können die Gäste bereits zwei großartige kulturelle Highlights genießen. Nach Hans-Martin Stier mit seiner Shipping-Company und „60.000 Seemeilen und Musik“ trifft Kunst auf Musik mit Robert Nippoldt und dem „Trio Größenwahn“.

zum Video “Ein rätselhafter Schimmer”:

Das „Trio Größenwahn“ führt mit lockender Stimme, flottem Bass und swingendem Piano ins Berlin der 20er-Jahre.  Herrliche Musik, zu der die Füße tanzen wollen – und auch die Pinsel! Die Pinsel werden virtuos geführt vom Zeichner und Buchkünstler Robert Nippoldt und sind nicht die einzigen Zeichenwerkzeuge, die in diesem besonderen Zusammenspiel von Musik und Kunst ihren Auftritt haben. Mit Kreide, Bleistift und Tusche wird in wenigen Augenblicken das Berliner Stadtschloss wieder aufgebaut und die Gedächtniskirche bekommt ihr Dach zurück. Dank Kamera und Groß-Projektion sind die Zuschauer ganz nah dran und können jeden Strich des Zeichners mitverfolgen. Es ist das Lebensgefühl einer besonderen Stadt zwischen den Weltkriegen, dem sich die vier stilecht gekleideten Künstler an diesem Abend verschreiben.

Die bei der Schau an die Wand projizierten Zeichnungen sind dabei nur ein Teil des vielfältigen Programms: In einer Symbiose von Musik, Schauspiel und Bild entstehen eindrucksvolle und charismatische Scherenschnitt-Inszenierungen. Der Zuschauer flaniert wachen Auges durch das lebendige Berlin der 20er-Jahre – begleitet und belebt wird dieser Spaziergang durch die Musiker des Trios Größenwahn, die mit viel Humor den Klassikern der damaligen Zeit Leben einhauchen. So empfängt den Zuschauer ein Berlin voller Charme und Schimmer mit offenen Armen.

Der Zeichner und Buchkünstler Robert Nippoldt aus Münster wurde bekannt durch seine vielfach ausgezeichnete Buchtrilogie „Gangster“, „Jazz“ und „Hollywood“ über das Amerika der 20er und 30er Jahre sowie durch seine Zeichnungen für den New Yorker und das Time Magazine.

Lotta Stein (Gesang), Christian Manchen (Piano) und Christoph Kopp (Kontrabass) sind seit Jahren erfolgreich mit verschiedenen Formationen in der Musik-Szene aktiv. Als Trio Größenwahn tragen sie die Klassiker der 20er und 30er Jahren mit ebenso virtuosen wie einfühlsamen Interpretationen in die heutige Zeit. Mit Live-Zeichnungen, Chansons und Gassenhauern von Marlene Dietrich, der Dreigroschenoper bis hin zu den Comedian Harmonists ist dies ein Programm, das niemand verpassen sollte.

www.ein-raetselhafter-schimmer.de

Gleichzeitig können die Gäste eine gute Sache unterstützen: Der Eintritt ist frei – Spenden und Erlöse aus dem Umsatz der Getränke und Speisen fließen an den Förderverein Krebsberatung Münsterland e.V.

Der Benefizabend findet im Zusammenhang mit „Wilsbergs Promi-Kellnern“ statt, das am 2. September ab 15 Uhr an den Aaseeterrassen stattfinden wird. Leonard Lansink, Schirmherr der Krebsberatungsstelle wird den Konzertabend am Samstag eröffnen und freut sich sehr auf das großartige Programm.

Weitere Infos zum Benefizwochenende und zum Angebot der Krebsberatungsstelle gibt es im Internet unter www.krebsberatung-muenster.de und telefonisch unter 0251-62562010.