Qualitätszirkel

Die Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerks im Münsterland e.V. bietet Menschen, die an Krebs erkrankt sind, Information, Beratung und psychoonkologische Begleitung in der Region Münsterland an. Neben der Unterstützung von Ratsuchenden ist Vernetzung eine wichtige Aufgabe der Einrichtung.

Mit der Gründung von Qualitätszirkeln wurden Gremien aufgebaut, in denen unterschiedliche Akteure, die an der Versorgung von Menschen mit Krebserkrankungen und deren Angehörige beteiligt sind, miteinander ins Gespräch kommen, um die Versorgung der Betroffenen und Angehörigen zu koordinieren und zu optimieren. Vertreter von Organzentren, niedergelassene Fachärzte, speziell geschulte Pflegekräfte, Psychologen, Sozialdienste, Selbsthilfegruppen uvm. arbeiten engagiert in diesem Gremien mit. Zu drei unterschiedlichen Erkrankungen haben sich Gremien gegründet, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der regionalen Versorgungsstruktur und/oder inhaltlichen Themen beschäftigen.

Qualitätszirkel Darmkrebs:

Im Qualitätszirkel Darmkrebs wurden und werden z.B. Fragen zur medizinischen Nachsorge, zu Rehabilitationsmaßnahmen, zur psychosozialen Versorgung und zur Prävention und Früherkennung aufgegriffen und bearbeitet. Es wurde z.B. ein regionaler Nachsorgepass entwickelt, der aktuell praxiserprobt wird, eine gemeinsame Präventionsveranstaltung wurde konzipiert und durchgeführt und eine strukturierte Patientenbefragung zum Thema Rehabilitationsmaßnahmen wurde initiiert. Als nächste gemeinsame Aktion ist eine Veranstaltung zur Darmkrebsprävention und Früherkennung im Darmkrebsmonat März geplant.

Qualitätszirkel Lungenkrebs:

In diesem multidisziplinären Gremium wurden besondere Bedarfe im Hinblick auf eine gute, umfassende und bedarfsgerechte Versorgung von Krebspatienten und deren Angehörigen analysiert und Möglichkeiten einer Verbesserung erarbeitet. Die Selbsthilfegruppe Lungenkrebs wird aktiv durch die Mitglieder dieses Kreises unterstützt und durch die Krebsberatungsstelle begleitet. Als Aktion ist in diesem Gremium ein Informationstag geplant, bei dem umfassend rund um das Thema Lungenkrebs informiert wird. Dabei hat sich der Kreis die schwierige Aufgabe vorgenommen, das öffentliche Image dieser oft schweren Erkrankung zu verbessern. Ohne die Schädlichkeit des Rauchens zu verharmlosen soll erreicht werden, dass diese Krankheit nicht reduziert wird auf ein selbstverschuldetes Ereignis sondern wahrgenommen wird als eine Krebserkrankung, die jeden Menschen treffen kann.

Für Fragen rund um das Thema Lungenkrebs stehen die Mitglieder des Qualitätszirkels gerne zur Verfügung. Einige Kontaktdaten der Mitglieder finden Sie hier:

Clemenshospital Münster Pneumologie
Clemenshospital Münster Thoraxchirugie
Franziskushospital Münster
Gemeinschaftspraxis Dr. Tietjen
Klinikum Ibbenbüren

Arbeitskreis Brustkrebs:

Der Arbeitskreis Brustkrebs wurde bereits im Jahr 2001 gegründet als Arbeitsgruppe der kommunalen Gesundheitskonferenz der Stadt Münster. Unter der Federführung der Krebsberatungsstelle wird die dort entstandene multidisziplinäre Zusammenarbeit bis heute fortgeführt und auf die Region Münsterland ausgeweitet. Bei den Arbeitstreffen stehen unterschiedliche Themen wie z.B. Möglichkeiten der chirurgischen Brustrekonstruktion, genetisch erhöhtes Erkrankungsrisiko, Aufgaben von Breast Care Nurses, Krebs und Sexualität, Naturheilverfahren u.v.m. im Fokus der beteiligten Experten und Selbsthilfegruppen.