Edelfundus Endsommer Markt 10.09., 11.09. und 12.09.2020

Ab sofort können Schnäppchenjäger wieder einmal monatlich beim Edelfundus auf die Pirsch gehen, in jeder ersten vollen Woche eines Monats sind die Verkaufshallen am Dingbänger Weg 215 in Münster donnerstags bis samstags in der Zeit von 11-17 Uhr geöffnet. Die nächsten Termine sind am 10.09./11.09./12.09.2020.

Interessierte sind herzlich eingeladen, nach hochwertigen Haushaltswaren, Büchern, Kleidung, Elektroartikeln, Spielwaren und vielem mehr zu stöbern. Alle Waren konnte das Edelfundus-Team vorher als Sachspenden annehmen. Das Team freut sich auch über weitere Sachspenden für zukünftige Verkaufsaktionen. Sachspenden können montags bis samstags von 14 bis 17 Uhr auf dem Hof am Dingbängerweg 215 kontaktfrei abgegeben werden.

Im Projekt “Edelfundus” engagieren sich rund 30 Ehrenamtliche sehr erfolgreich für krebskranke Menschen und deren Angehörige und unterstützen die Arbeit der Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerk im Münsterland.
Das Team freut sich riesig, dass es aus den letzten Verkäufen bereits einen Betrag von 20.000 € spenden konnte. „Die Spende, die das Edelfundus-Team leistet, ist großartig. Es ist enorm, dass das Team unter Corona-Bedingungen einen so stattlichen Betrag einnehmen und spenden konnte. Das hilft uns sehr, unser Unterstützungsangebot zu finanzieren“ freute sich Gudrun Bruns, Leiterin der Krebsberatung. In der aktuellen Situation ist die Finanzierung der Einrichtung schwierig, da keine Benefizveranstaltungen stattfinden können und aufgrund der gesamtwirtschaftlichen Situation Spendeneinnahmen zurückgehen. Menschen, die sich durch eine Krebserkrankung belastet fühlen oder Fragen zu dem Thema haben, bekommen in der Beratungsstelle und in 13 Außenstellen vielseitige Unterstützung. Betroffene und Angehörige werden aktuell telefonisch oder per Video beraten und begleitet, um mit belastenden Gefühlen umgehen zu können. Sie werden auch über ihren Anspruch auf Sozialleistungen informiert und bei der Antragstellung ganz praktisch unterstützt.

Weitere Informationen zum Projekt “Edelfundus” finden Sie hier.