Großartiges Spendenergebnis beim Promi-Kellnern 2018

Wilsbergs Promi-Kellnern 2018: Benefiz-Wochenende brachte ein großartiges Spendenergebnis von 35.000 €

Am ersten Wochenende im September 2018 haben an den Aaseeterrassen zwei tolle Benefizevents stattgefunden, Leonard Lansink eröffnete die Aktion am Abend des 1. Septembers. Er freute sich über viele Gäste, die den Weg zum Aasee gefunden haben, um zwei ganz besondere Programm-punkte zu sehen. Zuerst präsentierte Hans-Martin Stier mit der Shipping-Company sein neues Programm „60.000 Seemeilen Geschichten und Musik“ mit autobiografischen und musikalischen Geschichten aus seinem Leben.

Eindrucksvoll und lebhaft las er Geschichten vor, die er selbst als Seemann erlebt hat und nahm die Zuhörerinnen und Zuhörer mit zur gefährlichen Enge der Malakka Straße und mit 6.000 Schafen in den indischen Ozean. Seine fesselnden Erzählungen wurden von der dreiköpfigen Formation „Shipping Company“ musikalisch begleitet. Zusätzlich spielten sie gemeinsam mit Stier auch zum Teil altbekannte Lieder, die sie neu interpretierten.

Anschließend entführte das „Trio Größenwahn“ das Publikum mit lockender Stimme, flottem Bass und swingendem Piano ins Berlin der 20er-Jahre. Die Musik lud zum Swingen und Tanzen ein! Zeichner und Buchkünstler Robert Nippoldt ließ dazu die Pinsel tanzen und baute mit seinen Life-Zeichnungen virtuell das Berliner Stadtschloss wieder auf und die Gedächtniskirche bekam ihr Dach zurück. Die Gäste waren begeistert von dem besonderen Zusammenspiel von Musik und Kunst. Auf der Seebühne erlebten sie die Show in einem ganz besonderen Flair. Besonders beeindruckt waren die Gäste von einem überraschenden Heiratsantrag, den ein Gast seiner Freundin an dem Abend auf der Seebühne machte.

„So ein hervorragendes Programm ist viel mehr als nur ein „Warm-Up“ zu Wilsbergs Promi-Kellnern!“, kommentierte Leonard Lansink am Abend und lud alle Gäste zu Wilsbergs Promi-Kellnern ein, das am Sonntag um 15 Uhr mit deinem Fassanstich durch Oberbürgermeister Markus Lewe eröffnet wurde.

Bei strahlendem Sonnenschein kamen rund 1.000 Besucher zum Aasee, um am Sonntag dabei zu sein. Neben Sportlern, Künstlern, Politikern und Musikern sind seine Wilsberg-Kollegen Ina Paule Klink, Roland Jankowsky und Vittorio Alfieri auch mit Schürze und Tablett unterwegs, um reichlich Umsatz für den Spendenzweck zu machen. „Overbeck“ kam hochmotiviert und wollte besonders guten Umsatz erzielen – für ein „Selfie mit Ovi“ freute er sich auch über eine Spende.

Für musikalischen Hochgenuss sorgte die ALL-Star-Band, die Jazzschlagzeuger Ben Bönniger auch in diesem Jahr akquiriert hat. Zur Session trafen sich die Musiker an den Aaseeterrassen und präsentierten in unterschiedlichen Besetzungen Jazz, Acoustik-Pop, Chansons und Cross-Over.

Später sorgte die Band Starlight-Excess mit einigen ihrer Lieblingssongs für echte Partystimmung am See.

Viele Besucher, die bei einer Tombola ein Los gezogen haben, freuten sich über einen tollen Sachpreis, Einkaufs-, Hotel- oder Theatergutschein. Die Hauptgewinne übergab Maren Lansink auf der Seebühne: Ein schickes Münster-Fahrrad, einen Wellness-Erlebnistag für zwei Personen, zwei Fahrten im Heißluftballon und zwei Gewinner freuten sich über einen Rundflug im Helikopter. Sie gingen direkt nach der Preisvergabe zum Startplatz des Helikopters und genossen auf ihrem Flug sensationelle Ausblicke auf den Aasee, das Schloss Hülshoff und die Baumberge.

Auf einer Comedy-Bustour mit Ulrich Bärenfänger alias Vod K. haben selbst „eingeborene“ Münsteraner noch Neuigkeiten über ihre Stadt erfahren und sich köstlich amüsiert.

Als Souvenir konnten die Gäste einige Wilsberg-Devotionalien mit nach Hause nehmen. Für Unikate sorgte Olaf Preiß, der karikative Schnellzeichnungen von Gästen und Prominenten machte.

Moderator Matthias Bongard führte die Gäste mit seiner Moderation professionell und humorvoll durch den Tag und entlockt einigen prominenten „Aushilfskellnern“ ganz persönliche Informationen.

Zum Abschluss des großartigen Benefiztages genossen die Gäste als ganz besonderes Highlight die Open-Air-Vorpremiere von „Wilsberg – die Nadel im Müllhaufen“ als Open-Air Vorpremiere.

Alle Einnahmen des Wochenendes flossen an den Förderverein Krebsberatung Münsterland e.V., um das Unterstützungsangebot der Krebsberatungsstelle zu fördern. Die Sparda-Bank Münster hat die Einnahmen großzügig aufgerundet, so dass am 16. April 2019 eine großartige Summe von 35.000 € übergeben werden konnte.

Promi-Kellner, Helfer und das Team der Krebsberatungsstelle freuen sich schon auf das nächste „Wisbergs-Promi-Kellnern“, das am 1. September 2019 an den Aaseeterrassen stattfinden wird.

Infos zum Event und zum Angebot der Krebsberatungsstelle gibt es auch telefonisch unter 0251-62562010.