Informationstag Lungenkrebs am Samstag, 17. November 2012 im Gesundheitshaus

Besucher des Informationstags Lungenkrebs waren sehr zufrieden und dankbar

Lungenkrebs – eine Krankheit, die vielen Menschen Angst macht. Um mit Informationen, Aufklärung, psychosozialer Unterstützung und Selbsthilfe Ängsten entgegen zu wirken, hatten die Mitglieder des Qualitätszirkels Lungenkrebs Betroffene, Angehörige und Interessierte an diesem letzten Samstag ins Gesundheitshaus zum Informationstag eingeladen.

Der Tag begann mit einem Film, der anhand der Geschichte einer betroffenen Frau zeigte, , wie bedeutsam eine gute medizinische Diagnostik und Behandlung sind und wie wichtig die Unterstützung durch Angehörige sein kann, um mit einer Lungenkrebserkrankung gut leben zu können. Einige Besucher waren durch den Film sehr berührt und haben darin zum Teil ihre eigene Geschichte wieder erkannt.

Im Anschluss daran haben die Besucher einen oder mehrere der angebotenen Workshops besucht, in denen jeweils ein Expertenteam zu medizinischen Fragen, Psychoonkologie und Seelsorge oder zu Sozialleistungen informiert hat. Die Teilnehmer haben es genossen, in kleiner Runde Antworten auf ganz persönliche Fragen zu ihrer individuellen Situation zu bekommen .Physio- und Atemtherapeuten boten außerdem mit Informationen und Übungen ganz praktische Tipps , die im Umgang mit gesundheitlichen Beschwerden bei der Diagnose Lungenkrebs hilfreich sind.

Viele Besucher waren begeistert von dem Angebot und den Expertenteams, die zu den verschiedensten allgemeinen und individuellen Fragen qualifiziert Auskunft gegeben haben. Außerdem haben sie die Möglichkeit genutzt, sich an den Informationsständen mit Informationsmaterial zu vielfältigen Aspekten rund um das Thema Lungenkrebs zu versorgen. In den Pausen sorgten ein kleiner Imbiss und Getränke für das leibliche Wohl der Gäste und Referenten.

Einigen Besuchern war es ein wichtiges Anliegen, sich am Ende des Tages bei den Veranstaltern und Referenten herzlich zu bedanken: „Es war ein sehr informativer und guter Tag für uns und wir haben uns wohl gefühlt hier im Gesundheitshaus“ war die Rückmeldung einiger Besucher. Damit ist die Bilanz des Tages der Veranstalter und Referenten insgesamt positiv, auch wenn sie es sich gewünscht hätten, dass noch mehr Menschen den Weg ins Gesundheitshaus gefunden hätten, um von dem Angebot zu profitieren. Mitglieder der Selbsthilfegruppe waren fast „traurig für die Leute, die die Veranstaltung verpasst haben“.