Kampagne zur Krebsvorsorge – „Eine einfache Entscheidung“

Eine Krebserkrankung bedeutet für viele Betroffene, Angehörige und Freunde eine besondere Belastung. Die Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerks im Münsterland e.V. bietet deshalb ein umfassendes Unterstützungsangebot für Menschen, die mit dem Thema Krebs in Berührung gekommen sind. Diese Unterstützung ist für die Ratsuchenden kostenlos und vertraulich.

Darüber hinaus ist es ein wichtiges Ziel, möglichst viele Menschen zu ermutigen, Möglichkeiten der Vorsorge und Früherkennung zu nutzen, um damit ihr persönliches Risiko, an Krebs zu erkranken zu verringern. Vielen fällt es aber schwer, sich mit dem Thema zu beschäftigen.

Deshalb hat Gudrun Bruns, Leiterin der Krebsberatungsstelle Münster nach einer Möglichkeit gesucht, Menschen zu motivieren und es ihnen leichter zu machen, sich mit dem Thema „Prävention und Früherkennung“ auseinander zu setzen. Auf der Suche nach einem Konzept, das auf angenehme Weise auf das Thema neugierig und aufmerksam macht, bekam sie Unterstützung durch den Fotodesigner Markus Hauschild und Christian Hund, Carsten Christochowitz und Uwe Wältring von der Agentur GUCC Grafik und Film. Sie haben eine Kampagne konzipiert, bei der der Anspruch im Mittelpunkt stand, nicht mit erhobenem Zeigefinger zu ermahnen, sondern mit persönlichen und authentischen Aussagen der prominenten Protagonisten einen Denkansatz zu schaffen. Sie wurden zum Thema „Entscheidungen“ befragt und in persönlichen Statements erzählen sie, welche privaten bzw. beruflichen Entscheidungen sie für sich getroffen haben und auf welche Weise sie Entscheidungen treffen. Sie kommen zu dem Schluss, dass Krebsvorsorge eine „einfache Entscheidung“ ist. Es wurden Film- und Fotoaufnahmen gemacht, die Unternehmen als Fotoausstellung und Filmspots angeboten werden, um ihre Mitarbeiter zu motivieren, sich mit Möglichkeiten der Prävention und Früherkennung zu beschäftigen. Premiere hatten die Filmspots und die Fotoausstellung bei „Wilsbergs Promi-Kellnern“ am 7. September an den Aaseeterrassen in Münster.

Zu sehen sind z.B. Leonard Lansink, Ina Paule Klink, Roland Jankowsky am Wilsberg-Set, Joe Bausch in der JVA Werl, Ingrid Klimke im Reitstall, Katty Salié bei Aspekte in Berlin und Dennis Aogo in der Veltins-Arena. Sechs weitere Protagonisten sind zusätzlich in der Fotoausstellung zu sehen.

Gudrun Bruns (Leiterin der Krebsberatungsstelle), Christian Hund und Carsten Christochowitz (GUCC Grafik und Film) und Fotodesigner Markus Hauschild stellen die Kampagne im Cineplex vor.

Die Kampagne wurde von dem Fotodesigner und GUCC ehrenamtlich umgesetzt und Gudrun Bruns ist von dem Ergebnis total begeistert: „Das Konzept, die Fotos und die Spots sind einfach großartig! Als ich die Fotos und Spots zum ersten Mal sehen konnte, hatte ich Gänsehaut und bin sehr beeindruckt, was aus der Idee zur Kampagne geworden ist. Dabei waren die Bedingungen für die Aufnahmen oft gar nicht leicht und insgesamt nur wenig Zeit für die Produktion. Das total große ehrenamtliche Engagement, das in dem Projekt investiert wurde – von den Protagonisten und den Profis – ist etwas ganz Besonderes. Außerdem war für mich die Reise zu den unterschiedlichen „Arbeitsplätzen“ der Protagonisten super interessant und die Zusammenarbeit war total klasse und hat Spaß gemacht.“

Ab sofort können sich Unternehmen, die in ihren Räumen die Fotos und Spots präsentieren möchten, an die Krebsberatungsstelle wenden. Die Ausstellung und Filmspots werden durch Informationsveranstaltungen und Materialien zu medizinischen und psychosozialen Themen ergänzt. Für Einrichtungen, die Interesse an einer Dauerausstellung in ihren Räumen haben, gibt es eine limitierte Edition der Fotos und Statements.

Weitere Fotos und Statements finden Sie hier. Die Filmspots finden Sie hier.