Spendenübergaben

Dülmener Hoffnungsradler übergeben Spende von 5000,- € an Krebsberatungsstelle

Im 15. Jubiläumsjahr der Dülmener Hoffnungsradler kam es – wie immer nach der letzten Saisonfahrt – zur Übergabe der gesammelten Spenden. Im Radsportgeschäft Hürter übergab eine Delegation des Radsportvereins einen Scheck über 5.000  Euro an Gudrun Bruns, Leiterin der Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerk im Münsterland (TiM) e.V.  Frau Bruns war sehr beeindruckt von dieser Spende, die durch die Aktivität der Dülmener Radsportler zustande gekommen ist.

Das Organisationteam der Hoffungsradler bedankt sich ganz herzlich bei allen Spendern und Helfern.

Hohenzollern Apotheke übergibt Spende in Höhe von 8000,- € an Krebsberatungsstelle

v.l. Greta Becker, Angelika Plaßmann, Max Eberwein (alle Hohenzollern Apotheke) und Gudrun Bruns (Krebsberatungsstelle)

Als die Inhaber der Hohenzollern Apotheke in Münster, Apothekerin Angelika Plassmann und Apotheker Max Eberwein von der schwierigen Finanzsituation der Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerks im Münsterland e.V. erfuhren, wurden sie spontan aktiv. Die Hohenzollern Apotheke, mit zwei Standorten in Münster, hat besondere Kompetenzen und eine Spezialqualifikation unter anderem in der Herstellung von Chemotherapien zur Behandlung von Krebspatienten und auf dem Gebiet der palliativen Versorgung, Ernährung und Schmerztherapie chronisch kranker Patienten. Dabei arbeitet sie eng mit den Patienten und Angehörigen, den zuständigen behandelnden Ärzten und der Krebsberatungsstelle zusammen, um eine qualitativ hochwertige Rundumversorgung zu garantieren. Im November vergangenen Jahres feierte die Hohenzollern Apotheke ihr 25-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass verzichtete sie auf Präsente und bat ihre Gäste stattdessen um eine Spende zu Gunsten der Krebsberatungsstelle. Die große Spendenbereitschaft der geladenen Kunden – wie Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen und anderer Kooperationspartner – ergab eine Summe von 7245 €, welche die Hohenzollern Apotheke auf runde 8000 € aufstockte. „Wir freuen uns sehr über die vielen Spenden und dass wir damit einen Beitrag zum umfassenden Unterstützungsangebot der Krebsberatungsstelle leisten können“, freut sich Max Eberwein und übergibt den Check mit seiner Geschäftspartnerin Angelika Plaßmann und Mitarbeiterin Greta Becker an Gudrun Bruns, Leiterin der Einrichtung. Wer mit der Diagnose Krebs konfrontiert wird, erlebt oft tiefgreifende Veränderungen auf der körperlichen und persönlichen Ebene sowie in alltäglichen Situationen. „Wir bieten Entlastung an, wo zusätzliche Belastungen aufgrund der Erkrankung für den Patienten und die Angehörigen entstehen, z.B. durch Antragsstellung von Sozialleistungen und Geltend machen von Ansprüchen. Des Weiteren besteht das Angebot, über Sorgen und Ängste zu sprechen und so besser mit der psychischen Belastung umgehen zu können,“ berichtet Gudrun Bruns. Das Angebot ist für Ratsuchende kostenlos und vertraulich, zur Finanzierung ist TiM e.V. daher auf tatkräftige Unterstützung und Spenden angewiesen. Weitere Informationen zum Angebot der Krebsberatung gibt es im Internet unter www.krebsberatung-muenster.de und telefonisch unter 0251-62562010.

Schwimmschule und Physiotherapie-Praxis AquaVitalis engagierte sich beim Viertelfest am 02.07.2016

p1060308

Ulla Kramwinkel, Gudrun Bruns und Dr. Erhard Schacht (v.l.)

Über einen Spendenaufruf der Krebsberatungsstelle sind Dr. Erhard Schacht und Ulla Kramwinkel auf die Krebsberatungsstelle des Tumor-Netzwerk im Münsterland (TiM) e.V. aufmerksam geworden.
Da eine Förderung von TiM e.V. bis Ende 2016 zeitlich begrenzt ist, muss das Angebot der Einrichtung möglicherweise erheblich eingeschränkt werden. Das finden die beiden Gesundheitsexperten dramatisch, da sie einige Menschen kennen, denen die Unterstützung in der Krebsberatungsstelle sehr geholfen hat. Auf der Suche nach einer guten Möglichkeit aktiv zu werden, hatten sie die Idee, beim Viertelfest am 2. Juli eine Tombola zugunsten von TiM e.V. zu organisieren. Für jeweils 1,- € hatten die Besucher des Festes die Chance, ein Schnupperangebot oder einen ganzen Monat Gerätetraining von Aqua Vitalis zu gewinnen Das Angebot ist gleich auf großes Interesse gestoßen und es war leicht, die Lose an den Mann und die Frau zu bringen, die den guten Zweck der Tombola sehr begrüßten.

Gudrun Bruns, Leiterin der Krebsberatungsstelle freut sich sehr über die Spende: „Es ist großartig, dass Frau Kramwinkel und Herr Dr. Schacht diese Initiative ergriffen haben und ihre gute Idee, Spenden für uns zu sammeln gleich in die Tat umgesetzt haben. Dieses persönliche Engagement freut mich ganz besonders und vielleicht lassen sich noch weitere Menschen dadurch inspirieren, uns in der schwierigen finanziellen Situation zu unterstützen. Wir brauchen viel tatkräftige Hilfe, um das breite Unterstützungsangebot, das für Ratsuchende kostenlos ist, auch im nächsten Jahr aufrechterhalten zu können“.

Krebskranke Menschen und deren Angehörige erhalten in der Krebsberatungsstelle Unterstützung, um mit belastenden Gefühlen, die durch eine Krebserkrankung entstehen können, einen Umgang zu finden. Außerdem erhalten Sie Informationen zu Sozialleistungen, die sie in Anspruch nehmen können und bekommen praktische Hilfe bei Antragstellungen. Weitere Infos zur Aktion und zum Angebot der Krebsberatungsstelle gibt es im Internet unter www.krebsberatung-muenster.de und telefonisch unter 0251-62562010.

Spendenübergabe der Provinzial

Bei der Spendenübergabe v.l.: Provinzial Vorstandsmitglied Gerd Borggrebe, Georg Rölver (Ökumenischer Eine-Welt-Kreis St. Nikolaus Wolbeck e.V.), Provinzial-Betriebsratsvorsitzender Albert Roer, Gudrun Bruns und Wilfried Gleitze (Krebsberatung) sowie Petra Woldt (Mitmachkinder)

Bei der Spendenübergabe v.l.: Provinzial Vorstandsmitglied Gerd Borggrebe, Georg Rölver (Ökumenischer Eine-Welt-Kreis St. Nikolaus Wolbeck e.V.), Provinzial-Betriebsratsvorsitzender Albert Roer, Gudrun Bruns und Wilfried Gleitze (Krebsberatung) sowie Petra Woldt (Mitmachkinder)

Provinzial Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor Gerd Borggrebe sowie der Vorsitzende des Betriebsrats, Albert Roer, übergaben am Mittwoch 9.350 Euro an Gudrun Bruns und Wilfried Gleitze von der Krebsberatung Münster. Die Spendenbeträge stammen von einem Mitarbeiterfest des westfälischen Regionalversicherers. Der Betriebsrat hatte eine Spendentombola organisiert, deren Erlöse durch das Unternehmen verdoppelt wurden. (Meldung vom 18.06.2016)

Westfalen AG spendet an Krebsberatungsstelle

Dokument1Anlass der Übergabe war die Eröffnung einer Ausstellung zur Krebsvorsorge vom 23. Februar bis zum 6. März 2015 im Westfalen Forum.

Zum Lesen auf den Artikel klicken

 

Sparkasse Westmünsterland verdoppelt in 2015 ihre Spende an die Krebsberatungsstelle

Dokument1

 

Zum Lesen auf den Artikel klicken