Name der Gruppe:
Krebs und jetzt?
Ansprechpartnerinnen: Ursula Jacobs
Steinfurter Straße 109
48431 Rheine
Tel. 05971 / 12124
Gabi Leufkens
Röntgenstr. 11
49477 Ibbenbüren
Tel. 05451 / 997727
E-Mail: shgkrebsundjetzt@web.de
Sprechzeiten: nach telefonischer Absprache
Angesprochene: betroffene Frauen und Männer
Gruppengröße: Frauen und Männer mit unterschiedlichen Krebserkrankungen
Angebote: Die Selbsthilfegruppe ist dem Mathiasspital angeschlossen und bietet Unterstützung bei Fragen und Problemen durch die Fachärzte wie Gynäkologen, Psychologen, Onkologen, Strahlen-Therapeuten und Radiologen. In unregelmäßigen Abständen werden Gesprächsrunden für und mit Angehörigen angeboten.
Durch Besuchsdienste von Betroffenen unterstützen wir Krebspatienten im Mathiasspital.
Die Gruppe gibt Tipps und Informationen im Umgang mit Behörden, Krankenkassen und Kliniken.
Inhalte: offene Gespräche führen und/oder zuhören, gemeinsam Stressoren erkennen und angehen, Entspannungsmöglichkeiten aufzeigen, neue, langfristige Perspektiven suchen und entwickeln, um den eigenen Weg zu finden mit der Erkrankung umzugehen
Unser Motto: Gemeinsam sind wir stark!
Treffpunkt: 14-tägig montags im Gesundheitszentrum am
Mathiasspital Rheine, Frankenburgstr. 31
Kosten: es entstehen keine Kosten, erforderliche Ausgaben werden aus freiwilligen Spenden der Gruppenmitglieder bezahlt.

 

Name der Gruppe:
Lebensfreude durch Selbsthilfe nach Brustkrebs
Ansprechpartner: Ingrid Termöllen: Tel. 05971 / 70035
Rita Deitmar-Kösters: Tel. 05971 / 3911
Irene Gruber: Tel. 05971 / 84837
Sprechzeiten: nach telefonischer Vereinbarung
Angesprochene: Menschen nach und mit einer Brustkrebserkrankung
Gruppengröße: ca. 10 – 12 Mitglieder
Angebote:
  • Psychosoziale Begleitung
  • Vorschläge zur Stärkung der Widerstandskraft
  • Hilfe, die Angst vor weiteren med. Maßnahmen zu bekämpfen
  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Information über soziale Hilfen
Sonstiges: reges, vielfältiges Gruppenleben mit zahlreichen gemeinsamen Aktivitäten (u.a. verschiedene Sportarten, Spaziergänge, Vorträge)
Gruppentreffen: jeden 1. Montag im Monat, 18.00 Uhr, im Caritas Kinder- und Jugendheim
Unlandstr. 101, 8431 Rheine
Kosten: keine; Zuwendungen willkommen

 

Name der Gruppe:
Lympherkrankungen Selbsthilfegruppe Nordmünsterland
Ansprechpartnerin: Marianne Heitkamp
Goldbergstr. 62
48432 Rheine
Tel. 05971 / 54200
m_heitkamp@web.de
Internet: selbsthilfegruppe-lympherkrankungen-nml.de
Angesprochene: Menschen mit Lympherkrankungen und deren Angehörige
Gruppengröße: ca. 54 Mitglieder
Angebote: monatliche Treffen, Informationsaustausch, mit Ärzten und Therapeuten zusammenarbeiten, Fachvorträge, Ausrichtung und Gestaltung von Lymph-Infotagen, gemeinsame Aktivitäten: Oedemgymnastik usw.
Treffpunkt: am letzten Dienstag im Monat
Caritas, Lingener Straße 11, 48429 Rheine
19.00 h – 21.00 h
Kosten: mtl. 2 Euro je Mitglied

 

Name der Gruppe:
Prostata Selbsthilfe Rheine
Ansprechpartner: Bernhard Segger
Emsdettener Str. 154
48485 Neuenkirchen
Tel. 05973 / 2948
info@prostata-selbsthilfe-rheine.de
www.prostata-selbsthilfe-rheine.de
Sprechzeiten: 9-12 Uhr und 15-19 Uhr (Mo.-Fr.)
Angesprochene: Männer mit Prostataerkrankungen
Gruppengröße: ca. 20 – 25 Personen, insges. 40 Mitglieder
Angebote: Erfahrungsaustausch in der Gruppe, Aufklärung über alle Prostataerkrankungen, Information über neue Behandlungsmethoden, Beratung und Unterstützung. In jedem Quartal findet zusätzlich in der Familienbildungsstätte in Rheine ein offenes Treffen mit Fachvorträgen statt.
Inhalte: Es werden kostenlos Literatur verteilt und Hinweise auf Informationsschriften gegeben. Wir vermitteln Erfahrungen, um die Betroffenen zu einem kundigen Patienten zu machen.
Gruppentreffen: Institut für Gesundheitsforschung IGF in Rheine,
Frankenburgstr. 31, 48431 Rheine
Jeden 1. Dienstag im Monat um 18.00 Uhr im Forum des IGF
Kosten: keine

 

Name der Gruppe:
Deutsche ILCO Region Münsterland – Gruppe Rheine
Ansprechpartnerin: Gisela Schwarberg-Roesmann
Stoverner Str. 48
48431 Rheine
Tel. 05971 / 52881
ilco-rheine@unitybox.de
Sprechzeiten: telefonisch ständig
Angesprochene: Menschen mit künstlichem Darmausgang oder künstlicher Harnableitung und Menschen nach Darmkrebs mit und ohne Stoma
Gruppengröße: derzeit 15 Personen
Angebote: Persönliche Gespräche sowie Erfahrungsaustausch, Informationen zu Fragen des täglichen Lebens mit Stoma und mit Darmkrebs
Inhalte: Stomaträger brauchen Unterstützung bei vielen Fragen und Problemen. Durch Erfahrungsaustausch mit Gleichbetroffenen können sie Selbstvertrauen und Sicherheit gewinnen
Gruppentreffen: jeden 3. Mittwoch, 15.30 – 17.30 Uhr, in der IKK classic Rheine
Hörstkamp 17, 48431 Rheine
Kosten: Mitgliedschaft – falls gewünscht – 30 € jährlich an den Bundesverband
Besonderheiten: Erfahrung in Fragen zum Stoma und Darmkrebs